Passwortvergabe auf bayrisch

Was Michl Sausntaler mit Edward Snowden zu tun hat

Jeder kennt ihn, den Mike Whizvalley, alias Michl Sausntaler. Ein Mitarbeiter der weltbekannten NSA - National Security Agency. Aufgewachsen ist Michl im bayrischen München, bis ihn die NSA als Datenanalyst zu sich holte.
Mike Whizvalley, wie ihn in den USA alle nennen, wertet Daten aus. Tag und Nacht. Mike war auch sehr gut mit Edward Snowden, dem wohl bekanntesten Administrator dieser Welt, befreundet, bis Snowden nach Russland auswanderte.
Gang und Gäbe ist es bei der NSA auch, dass die Passwörter laufend monatlich gewechselt werden müssen, um Missbrauch zu vermeiden. Mike, gebürtig aus Bayern, sitzt dazu an einem Montagmorgen an seinem Schreibtisch und fährt seinen Computer hoch. Ein Warnfenster erscheint und Sirenen ertönen: "Bitte geben Sie ein sicheres Passwort ein".


 
Sofort macht sich Mike daran, das Passwort einzugeben.  
Er gibt dazu ein:
"Leberkas"
Es erscheint eine Fehlermeldung die sagt: Entschuldigung, Ihr Passwort ist zu kurz.


 
Mike versucht es weiter:
"Leberkas-Semme"
Wiederum erscheint eine Fehlermeldung: Entschuldigung, Ihr Passwort muss mindestens 1 Zahl enthalten.


 
Mike kann diese Fehlermeldung absolut nachvollziehen. Wir sind hier bei der NSA - das Passwort muss doch sicher sein. Er versucht es erneut:
"1 Leberkas-Semme"
Auch hier zeigt sich eine Fehlermeldung: Entschuldigung, Ihr Passwort darf keine Leerzeichen enthalten.


 
Erneuter Versuch von Mike:
"50drecksleberkassemmelnzefix"
Erneute Fehlermeldung: Entschuldigung, Ihr Passwort muss mindestens einen Umlaut enthalten.


 
Passwortversuch Nummer 5 von Mike:
"50drecksleberkässemmelnzefix"
Fehlermeldung: Entschuldigung, Ihr Passwort muss mindestens 1 Großbuchstaben enthalten.


 
Erneuter Passwortversuch von Mike:
"50DRECKSleberkässemmelnZEFIX"
Fehlermeldung: Entschuldigung, Ihr Passwort muss mindestens 1 Sonderzeichen enthalten.


 
Mike versucht es erneut:
"50DRECKSleberkässemmelnZEFIX!!!"
Fehlermeldung: Entschuldigung, Ihr Passwort darf nur Großbuchstaben enthalten, die nicht aufeinanderfolgend sind.


 
Mike flucht in den Computer hinein, sein Herz rast vor Wut und er schreit im Büro herum, dass er es jetzt das letzte Mal versuchen wird:
"KreizKruzeFixVerdammterScheissDreckEtzKannstMiGleiKreizWeisSonstWoWosIsDesFiaAScheissSystem50DrecksleberkässemmelnZeFix!!!"
Entschuldigung, dieses Passwort ist bereits in Verwendung. Bitte wählen Sie ein anderes.


 
Wir wünschen allen Administratoren zum heutigen "Tag des Administrators" alles Gute.
P.S.: Mike Whizvalley, alias Michl Sausntaler, wohnt aufgrund dieses Vorfalls wieder in München und arbeitet in einer Metzgerei, Leberkassemmeln verkaufen.

Weitere Bayern-Tipps: