Was sind Gstanzl?

Gstanzl für Hochzeit und Geburtstag

In Bayern gibt es unzählige Traditionen, darunter auch der Brauch des Gstanzlsingens.
In früherer Zeit war es gang und gäbe, zu Hochzeiten einen sogenannten Hochzeitslader und Gstanzlsänger zu engagieren, welcher die Gäste der Feier anhand gedichteter Gstanzl und Lieder zum Fest einladen sollte. Dieser Hochzeitlader wanderte zusammen mit einer Musikkapelle von Haus zu Haus, um die Personen mit einem gereimten 4 oder 6 Zeiler zur Veranstaltung einzuladen und zusätzlich beispielsweise über den Veranstaltungsort und -zeit zu informieren.
Das Gstanzlsingen wurde aber nicht nur zu Hochzeiten dargeboten, sondern auch zu gewöhnlichen Anlässen und Festen. Auf diesen Feiern wurden die anwesenden Personen meist themenbezogen (Fettnäpfchen) in einer lustigen Art und Weise ausgesungen.

 

In der heutigen Zeit ist dieser aus früherer Zeit selbstverständliche Brauch nicht mehr so intensiv verbreitet, erlebt jedoch aufgrund der im Trend liegenden traditionell gehaltenen Hochzeiten und Veranstaltungen einen erneuten Aufschwung.

 

Ebenfalls existieren momentan nur noch wenige Musikgruppen, die diesen Brauch des Gstanzlsingens beherrschen, vertreten und verbreiten. Den Auer Buam wurde diese Gabe des Gstanzlsingens durch Vorfahren überliefert und haben deshalb die Gstanzl auch fest im Repertoire.

Weitere Bayern-Tipps: